28. Juni 2022  | 08:15 Uhr  - 16:00 Uhr
Sparkasse Wittgenstein,  Poststraße 15,  57319 Bad Berleburg
Veranstaltergemeinschaft: Dr. Marlies Obier, Sparkasse Wittgenstein, Stadt Bad Berleburg, Wittgensteiner Kunstgesellschaft

Ausstellung: Die Natur und Poesie der Blauen Blume | Zum 250. Geburtstag des Dichters Novalis (1772-1801)

„In der Welt, in der ich sonst lebte, wer hätte sich um Blumen bekümmert?“ Novalis´ Suche nach der Blauen Blume wurde zum Symbol der Sehnsucht der Epoche der Romantik. Die Blume hatte ihr Vorbild in der Natur: Blüten in allem Blau des unendlichen Himmels und Grün für alles Wachsende in der ewigen Natur. Novalis war der Dichter, der die verlorene Einheit von Mensch und Natur wieder zu erneuern suchte. „Alles Leben spricht“, nur die Sprache des Verstehens und der Antwort war dem Menschen fremd geworden. Sehnsucht und Suche danach sind romantisches Erbe. In unserer Zeit ist die Sprache der Natur die bedeutende Sprache für das menschliche Überleben geworden.

In der Erinnerung an den Dichter Novalis erzählt die Ausstellung der Literaturhistorikerin und Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier in großformatigen Naturbildern und blauen Textcollagen von dem Aufbruch der Romantik zur Natur. Mitten in ihrer Zeit der beginnenden Massenindustrialisierung und der vollkommenen Eroberung der Welt durch den Menschen stellte die junge romantische Generation ihre Frage nach der Einheit von Mensch und Natur.

Eintritt: frei
Ansprechpartner
Veranstaltergemeinschaft: Dr. Marlies Obier, Sparkasse Wittgenstein, Stadt Bad Berleburg, Wittgensteiner Kunstgesellschaft
Ansprechpartner: Dr. Marlies Obier
Telefon: 0271/392573
E-Mail: marlies.obier@gmx.net
Veranstaltungsort
Sparkasse Wittgenstein, 
Poststraße 15,  57319 Bad Berleburg
)